Die Ruhe hat sich gelohnt

Vincent Pfäfflin gewinnt den RTL Comedy Grand Prix 2015

"RTL Comedy Grand Prix"-Gewinner Vincent Pfäfflin mit Coach Kaya Yanar (r.) / Foto: RTL | Frank Dicks
"RTL Comedy Grand Prix"-Gewinner Vincent Pfäfflin mit Coach Kaya Yanar (r.) / Foto: RTL | Frank Dicks

Entweder hat Vincent Pfäfflin seine Nerven tatsächlich immer unter Kontrolle oder Aufregung ist für ihn schlicht ein Fremdwort. Als Moderator Olli Geissen die Entscheidung beim RTL Comedy Grand Prix noch ein wenig hinauszögern wollte, kommentierte Pfäfflin diese Taktik mit einem trocken-gelangweilt hingeworfenen Spruch, der ihm einen Zusatzapplaus vom Publikum einbrachte. Wenig verwunderlich, dass der 33-Jährige den Wettbewerb dann auch gewann und sich gegen die ebenfalls ins Finale gekommene Comedienne Christiane Olivier durchsetzte.

Der in den USA aufgewachsene Pfäfflin riss das Publikum auch während seines Auftritts bereits vom ersten Halbsatz an mit. Obwohl er auf der Bühne äußerst phlegmatisch auftritt und im Gegensatz zu den oft schnell und laut agierenden Kolleginnen und Kollegen komplett aus der Reihe fällt, konnte er sich gegen fünf andere Teilnehmer des Comedy Grand Prix durchsetzen. Dass er dabei auch mittlerweile bekannte Namen wie Enissa Amani oder Andreas Weber ausstechen konnte, spricht für den von Kaya Yanar “gecoachten” Stand-Up-Comedian.

Auch der zweite Comedian im “Team Yanar”, Johnny Armstrong, galt recht früh als Favorit auf den Titel, verpasste den Sprung ins Finale jedoch knapp. Patin Mirja Boes brachte mit Christiane Olivier ebenfalls ein Talent ins abschließende Duell, während Laurenz Mathieu vorzeitig ausschied. Das Schicksal galt auch für Amani und Weber, die das Team von Eckart von Hirschhausen vertraten.