Kabarettistin erhält den Hauptpreis

Deutscher Kabarett-Preis geht an Simone Solga

Simone Solga erhält den Hauptpreis des Deutschen Kabarett-Preises 2014.
Simone Solga erhält den Hauptpreis des Deutschen Kabarett-Preises 2014.

Der Hauptpreis des heute vergebenen Deutschen Kabarett-Preises geht dieses Jahr an Simone Solga. Die vielseitige Kabarettistin folgt auf den Satiriker Andreas Thiel, der den Preis an seine Nachfolgerin übergeben und traditionell die gesamte Preisverleihung moderieren wird. Mit der zurecht erhaltenen Auszeichnung bestätigt Simone Solga ihre tragende Rolle im deutschsprachigen Polit-Kabarett, in dem sie mit ihrer Rolle als „Kanzlersouffleuse“ aktuelle Themen der Gesellschaft und Politik kompromisslos und bissig analysiert.

Der Deutsche Kabarett-Preis beinhaltet nicht nur einen Hauptpreis. Im Rahmen der Auszeichnung werden auch ein Förderpreis sowie ein Sonderpreis vergeben. Alle drei Auszeichnungen werden von der Stadt Nürnberg gestiftet und vom Nürnberger Burgtheater vergeben. Mit dem Förderpreis wird Till Reiners ausgezeichnet, der die junge Generation des Kabaretts repräsentiert. Im Poetry Slam gestartet, bringt Reiners anspruchsvolle und originell-unterhaltsame Geschichten auf die Bühne, geprägt von schonungsloser Offenheit und immer bereit, klare Stellung zu beziehen.

Als Träger des Sonderpreises wurden Stefan Schramm und Christoph Walther, besser bekannt als das Duo Zärtlichkeiten mit Freunden auserwählt. Mit ihrem von anarchischem Witz und gekonnter Improvisation geprägtem Programm beweisen die beiden Kreativköpfe seit Jahren hohe Kunst.

 

Preisverleihungs am 10. Januar 2015

Die Auszeichnungen werden anlässlich der Preisverleihungs-Gala am 10. Januar 2015 in der Tafelhalle Nürnberg überreicht. Alle Künstler präsentieren Ausschnitte aus ihren ausgezeichneten bzw. aktuellen Programmen. Eine Zusammenfassung der Verleihung des Deutschen Kabarett-Preises ist am Freitag, den 16. Januar 2015 von 14:05 bis 15:00 Uhr in der Sendung “radioSpitzen” auf Bayern 2 zu hören, eine Wiederholung folgt am Samstag, den 17. Januar um 20:05 Uhr ebenfalls auf Bayern 2.