Interview zum neuen Programm

Fremdgeh-Tipps von Atze Schröder

Atze Schröder
Atze Schröder

Im Gespräch mit Annika Schönstädt von der Berliner Morgenpost hat Atze Schröder Einblicke in die Entstehung seines neuen Programms “Richtig fremdgehen” gegeben. Demzufolge war der Anstoß für dieses Thema die vorangegangene Lesetour “Und dann kam Ute”, die ihn für seinen Geschmack zu sehr als Softie dastehen ließ.

Sorgen um eine Abkehr der weiblichen Fans macht sich Schröder mit dem neuen Fixpunkt aber nicht, denn ihm zufolge lachen die Zuschauerinnen sogar lauter als die Männer. Möglicherweise liegt das auch an den Beobachtungen, die er in sein Programm einfließen lässt. Ob im Hotel, im Bekanntenkreis oder bei der Vor-Ort-Recherche im Swinger-Club – Schröder hat zu dem Thema einiges zu erzählen.

Das komplette Interview ist auf www.morgenpost.de zu lesen.