Alternative zur Anstalt

„Ein Fall fürs All“ wird wieder eingestellt

Urban Priol (l.) und Alfons lösten bereits den letzten "Fall fürs All". / Foto: obs/ZDF/ZDF/Klaus Weddig
Urban Priol (l.) und Alfons lösten bereits den letzten "Fall fürs All". / Foto: obs/ZDF/ZDF/Klaus Weddig

Lange hat die neue Kabarett-Sendung mit Urban Priol und Alfons nicht durchgehalten: Das ZDF stellt „Ein Fall fürs All“ wieder ein. Die erst im Herbst, genauer gesagt am 30. September, gestartete Sendung war als monatliches Format geplant, wird 2015 aber schon nicht mehr ausgestrahlt. Die letzte Sendung lief am 16. Dezember 2014.

Grund für das vorzeitige Ende waren sowohl die sinkenden Quoten (die letzte Folge lag fast 3 Prozent unter der vorherigen Sendung) und die für die beiden Hauptpersonen Priol und Alfons nicht zufriedenstellende inhaltliche Entwicklung. So waren sich alle Seiten einig, das Format frühzeitig wieder zu beenden und die Zusammenarbeit auf andere Projekte zu konzentrieren. Darunter fällt zum Beispiel auch der Jahresrückblick von Urban Priol, der am Dienstag, den 30. Dezember 2014 unter dem altbewährten Titel „Tilt!“ um 22.15 Uhr (1 Stunde) im ZDF ausgestrahlt wird.